vegetarische Frikadellen

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag Abend. Hoffentlich konntet ihr diesen sonnigen Tag genießen. Bei uns in der DG-Wohnung ist es doch sehr warm geworden, daher haben wir uns in die Uni verzogen, wo die dicken Beton-Wände die Wärme abhalten und es angenehm kühl ist.

Zur Zeit komme ich leider nicht dazu viel zu bloggen, geschweige denn kreativ oder neues zu kochen. Das liegt in der Tatsache begründet, dass sich unsere Zeit hier dem Ende zuneigt und wir zum neuen Semester in die Hauptstadt umziehen werden. Daher ist gerade etwas Stress angesagt. Es müssen noch Hausarbeiten geschrieben, Nachmieter gesucht und eine Wohnung in Berlin gefunden werden. Das wird sicher noch eine Herausforderung, denn ein Katzensprung ist es nicht gerade bis dort hin. Wir werden mal sehen. Zum Glück ist mein Freund schon seit Wochen dabei die Sachen, die wir definitiv nicht mehr brauchen, in Umzugskisten zu packen. So haben wir am Ende nicht mehr so viel zu packen.

SO, nun mal zu meinen neuen Rezept.

Ich bin schon seit dem Beginn meiner Vegetarier-Zeit auf der Suche nach einem schmackhaftem und von der Konsistenz her passendem Äquivalent zu Frikadellen, da ich diese wirklich gerne gegessen habe. Viele habe ich ausprobiert und für „nicht meins“ befunden. Continue reading „vegetarische Frikadellen“

Advertisements

Käsekuchen-Muffins (fettarm, ohne Ei)

In den letzten Tage hatte ich tierische Lust auf Käsekuchen. Aus diesem Grund habe ich Käsekuchen-Muffins gebacken. Einmal mit Mandarinen, einmal mit Nougat-Streuseln. Das Ergebnis seht ihr in meinem neuen Header.
Leider waren sie geschmacklich noch nicht so überzeugend. Daher habe ich gestern Abend nochmal neue Käsekuchen-Muffins gebacken und das Rezept komplett überarbeitet. Vor allem wollte ich ganz ohne Ei auskommen. Herausgekommen ist ein leckerer und frischer Käsekuchen mit einem einfachen Mürbeteig, einer Käsemasse aus Quark und Joghurt mit einem Spritzer Limette und Nougat-Streuseln. Sehr, sehr lecker. 😀

Arbeitszeit: 30 Min
Backzeit: 25 – 30 Min
Gesamtzeit: 60 Min
Schwierigkeit: mittel Continue reading „Käsekuchen-Muffins (fettarm, ohne Ei)“

Kürbis-Cookies | vegan

Kürbis über Kürbis…

Nach der Kürbis-Suppe gestern, gibts es heute was süßes mit Kürbis: Kürbis-Cookies.

Seeehr lecker… und natürlich American Style!

Continue reading „Kürbis-Cookies | vegan“

American Cookies

Wir sind momentan dabei Backmischungen zusammen zu stellen. So richtig schön in einer Flasche mit Etikett, Schleifchen und natürlich Backanleitung.

American Cookies_1Aber was natürlich ganz klar ist, dass die ganzen Backmischungen auch vorher getestet werden müssen… Ist doch logo, oder. 😉 😀
Nein, im Ernst. Für Backmischungen eignen sich nun mal Rezepte am besten, bei denen man die trockenen Zutaten zusammen mischen kann und dann einfach die feuchten Zutaten dazu packt. Rezepte, wo man erst mal die Butter mit dem Zucker vermischen, dann die Banane reich manschen und zum Schluss nach und nach das Mehl hinein rieseln lassen muss, sind doch eher ungeeignet. Denn schließlich soll der Beschenkte ja so wenig wie möglich zu dieser Backmischung dazu tun, um schnell leckere Kekse, Plätzchen, Muffins oder Kuchen zu bekommen. Continue reading „American Cookies“

Omas Nudelsalat … naja, fast ;)

NudelsalatIch möchte euch heute mein Rezept für einen leckeren und leichten Nudelsalat vorstellen.

Es ist eingentlich das Rezept meiner Oma, sie packt aber immer noch Fleischwurst, Maggi und Fondor rein. Maggi habe ich allerdings schon länger aus meiner Küche entfernt, da man es – wenn man es denn wirklich braucht – auch einfach durch etwas Sojasoße ersetzen kann. Und Fondor ist im Grunde nur Salz und Geschmacksverstärker, was man bei guter Würzung auch nicht benötigt.

Von daher sage ich auch jetzt noch, dass es Omas Nudelsalat ist.

Was ich an diesem Nudelsalat so gut finde ist, dass er nicht so schwer ist. Das liegt daran, dass ich keine „normale“ Mayonaise verwende. Mehr dazu weiter unten. Aufgrund dessen, mache ich ihn auch gerne zum grillen, da die Hitze ihm nicht so viel ausmacht.

Nun aber genug von meinem Gequatsche und auf zum Rezept: Continue reading „Omas Nudelsalat … naja, fast ;)“

Reisbrei / Milchreis

ReisbreiDa ich ja gestern schon ein Rezept mit Ei gepostet habe, dachte ich mir heute, ich packe direkt mal ein zweites Eier beinhaltendes Rezept dazu. Ich überlege gerade… aber mir fällt sonst auf Anhieb kein weiteres Rezept ein, in dem ich noch Eier verwende.

Allerdings weiß ich auch jetzt schon, dass es mir bei diesem Rezept am schwersten Fallen wird, es zu veganisieren, falls es mal so sein sollte. Dieses Rezept erinnert mich immer an meinen verstorbenen Papa. Es ist von ihm und er hat es von seiner Mutter. Es war eines seiner Leibgerichte, welches auch nur er kochen durfte. Ich habe ihm immer dabei geholfen. Es war unser Ding. Meine Mama mag keinen Reisbrei und hat ihn auch nie gekocht. Daher war das etwas, was meinen Papa und mich sehr stark miteinander verbunden hat. Wenn ich heute Reisbrei koche, dann muss ich immer an ihn denken und habe ein Lächeln auf dem Gesicht.

Das ist der Hauptgrund, warum ich es auch noch nie in Angriff genommen habe, eine vegane Variante zu versuchen. Die Milch zu ersetzen wäre sicher nicht so das Problem, doch die Eier sind ein wichtiger Bestandteil. Wenn ich die weg lassen würde, wäre es nur noch ein stink normaler Milchreis, aber nicht mehr Papas Reisbrei. Continue reading „Reisbrei / Milchreis“

„Oreo“-Cupcakes

Oreo-CupcakesBackwahn No. 2…

Neben den Schoko³-Cupcakes gab es dann heute auch Oreo-Cupcakes. Allerdings in „“, da ich keine Original-Oreos hatte, woran dann schon die vegane Variante scheitert. 😉 Aber auch hier gilt, wie bei der Schoko-Invasion: vegane Alternativen in Klammer, aber keine Gewähr, da neues Rezept. Continue reading „„Oreo“-Cupcakes“

Schoko³-Cupcakes

Schoko³-CupcakesBackwahn hallo… 😀

Hier kommt mein gerade erprobtes Rezept für einen Schoko-Schoko-Schoko-Cupcake. Ja, dreimal Schoko. Es ist ein Schoko-Teig mit Schoko-Chunks und Schoko-Ganache. Also jede Menge gutes Zeug für Schoko-Fans.

Es war eine spontane Entscheidung zu backen und da ich nicht alles für eine vegane Variante zu hause hatte, ist dies nun ein lacto-vegetarisches Rezept. Ich habe euch aber die veganen Alternativen in Klammern geschrieben. Da ich dieses Rezept jedoch heute erst geschrieben und daher zum ersten Mal gebacken habe, kann ich zu der veganen Variante noch keine Aussage machen. Continue reading „Schoko³-Cupcakes“

Kartoffelsalat

KartoffelsalatHier habe ich direkt noch ein Rezept für euch: Kartoffelsalat.

Es handelt sich dabei um ein – mittlerweile recht weit – abgewandeltes Rezept von meiner Oma. Und vor allem: ein Rezept ohne Mayonaise! Kartoffelsalat mit Mayo mag ich nämlich überhaupt nicht. Im Gegensatz zu den Ostfriesen. Daher war ich auch recht stolz, als der Mutter meines Freundes der Salat schmeckte und sie jetzt immer wieder bei Familienfeiern nachfragt, ob ich denn meinen Kartoffelsalat machen könnte. 😀

Ich mache den Salat auch gerne im Sommer. Durch die nicht vorhandene Mayo macht ihm zum einen die Hitze nichts aus und zum anderen ist er auch sehr leicht und stopft nicht so den Magen voll. Continue reading „Kartoffelsalat“