veggekocht-Adventskalender: 11. Dezember – Zitronen-Plätzchen mit Spekulatius-Frosting | vegan, sojafrei

Es ist Sonntag, der 3. Advent. Und daher wird heute mal später auf gestanden. Ich finde, dass muss auch mal sein. 😉

So, nun aber zum heutigen veggekocht-Adventskalender-Türchen. Dahinter verstecken sich Plätzchen. Sie bestehen aus einem leichten, weichen und fruchtigen Mürbeteig, getoppt von zucker süßem, weihnachtlichem Frosting. Darf ich vorstellen: Zitronen-Plätzchen mit Spekulatius-Frosting.

Zutaten für ca. 50 Plätzchen:

für die Plätzchen:

  • 125 g Weizenmehl

  • 100g Margarine

  • 50 g Rohzucker

  • 2 Tl Vanillesirup

  • ½ Tl Kurkuma

  • ½ Tl Natron

  • Zesten einer Zitrone

  • 3 El Zitronensaft

für das Frosting:

  • 50 ml Plfanzenmilch

  • 70 g Puderzucker

  • 80 g Spekulatius-Kekse

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Für die Plätzchen verrühren wir die Margarine mit dem Zucker, Vanillesirup, Kurkuma und Natron zu einer glatten Masse. Nun dürfen die Zitronenzesten und der -saft hinzu und werden ebenfalls gut vermischt.
Nach und nach das Mehl unter die Mischung kneten, bis ein zähflüssiger Teig entsteht.

Den Teig in einen Spitzbeutel mit Stern- oder Lochtülle geben und Haselnuss bis Walnuss große Plätzchen auf das Backblech spritzen.

Wer möchte kann daraus auch Austechplätzchen machen. Dazu noch so viel Mehl zum Teig hinzu geben, bis eine feste Kugel entstanden ist. Nach einer kurzen Ruhezeit im Kühlschrank kann der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt werden.

Die Plätzchen ca. 10-12 Min backen, bis sie leicht braun werden.

Sobald sie fertig sind, vom Backblech nehmen und gut auskühlen lassen.

Während die auskühlen, können wir uns dem Frosting widmen. Hierzu zerkleinern wir die Spekulatius-Kekse bis auf Pulverform.

Ich benutze dazu den Universalzerkleinerer meines Stabmixers. Das Ding ist klasse. Damit stelle ich auch Nussmuse und Pasten her. Der schafft alles – außer Leinsamen, die bekommt er einfach nicht gefasst. 😉
Wer keinen Universalzerkleinerer o. ä. hat, kann sie natürlich auch einfach mit einem Nudelholz oder einer Pfanne zerbröseln. Dann bekommt ihr zwar kein Pulver, aber dafür etwas crunch. Und das ist ja auch lecker.

Jetzt verrühren wir Milch und Puderzucker, bis sich dieser sich gleichmäßig verteilt hat. Nun noch die Kekse unterheben und fertig.
Das Frosting nun mit einem Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle auf den Plätzchen verteilen und fest werden lassen.

Ich mag diese Mischung aus sauer und süß. Unten die nicht ganz so süßen, zitronigen Plätzchen und oben ein zuckersüßes, winterliches Frosting. Einfach lecker, wenn man hinein beißt.

Und nun wünsche ich euch noch einen wundervollen 3. Advent.

 

Advertisements

One thought on “veggekocht-Adventskalender: 11. Dezember – Zitronen-Plätzchen mit Spekulatius-Frosting | vegan, sojafrei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s