Neuauflage: Chili sin carne – mit Sonnenblumenkernen | vegan, glutenfrei

Wie viele Rezepte für Chili sin carne habe ich nur ausprobiert, seit ich mich vegetarisch ernähre… etliche, sag ich euch.

Jede Menge Rezepte habe ich getestet und abgeändert. Und genauso viele Varianten an Hackfleisch-Alternativen habe ich probiert.
Denn auch, wenn ich bei vielen Dingen der Meinung bin, es schmeckt besser, das Fleisch einfach weg zu lassen, anstatt es zu ersetzen (z.B. bei Käse-Lauch-Suppe), so fehlte mir bei Chili sin carne immer etwas. Was habe ich alles probiert… Sojagranulat, Grünkern(schrot), Bulgur, Reis… letztendlich bin ich bei roten Linsen gelandet. Die nehme ich auch immer, wenn ich eine „einfache“ Lasagne mache. Eine Zeit lang ging es gut mit mir, dem Chili und den Linsen. Doch irgendwie war das noch immer nicht das Richtige. Irgendwo, fragt mich nicht mehr wann und wo das war, ich weiß es echt nicht mehr… auf jeden Fall hatte ich gehört, dass man alternativ auch Sonnenblumenkerne nehmen könnte. Klingt im ersten Moment komisch, aber ok, dachte ich, fand ich bei den Haferflocken-Bratlingen ja auch und im Endeffekt waren sie super lecker. Gesagt oder eher gehört, getan.

Nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen. Hier kommt mein neues Rezept für Chili sin carne:

 

Vorbereitungszeit: 10 Min
Koch-/Backzeit: 20 Min
Gesamtzeit: 30 Min
Schwierigkeit: easy peasy

 

Zutaten für 4 Portionen:
  • 150 g Sonnenblumenkerne
    alternativ Hafer, dieser hat eine Garzeit von 30 Min und sollte daher bevor das Gemüse hinzu kommt bereits 15 Min geköchelt haben)
  • 2 El Olivenöl
  • 2 kleine Zwiebeln
  • (ggf. 1 Tl Knoblauchpaste
    alternativ 2-3 Knoblauchzehen)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Tl Zucker
  • 1 El Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein
    alternativ Brühe (mit einem Schuss Balsamico)
  • 1 Dose geschälte Tomaten
    alternativ stückige oder passierte Tomaten
  • 1 Dose Kidney-Bohnen
    alternativ schwarze Bohnen
  • 1 Dose weiße (Riesen-)Bohnen oder Cannellini-Bohnen
  • ½ – 1 Dose Mais
  • 1 rote Paprika
  • 1 ½ -2 El Gewürzmischung Chili sin/con carne
Zubereitung:

Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett auf mittlerer Stufe rösten, bis sich anfangen zu duften. Dabei gelegentlich rühren und darauf achten, dass sie nicht anbrennen. Zwischenzeitlich die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Die Kidney-Bohnen und den Mais in ein Sieb abschütten, abbrausen und abtropfen lassen. Die Paprika waschen, entkernen und in Würfel schneiden.

Nun das Öl zu den Kernen geben und die Zwiebelwürfel darin dünsten. Knoblauch und Zucker zugeben und weiter dünsten. Die Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden und mit dem Tomatenmark in die Pfanne geben.

Jetzt muss das Ganze etwas Farbe bekommen. Also die Herd höher drehen und unter ständigem Rühren alles schön brutzeln lassen, bis es leicht gebräunt ist.

Mit dem Rotwein ablöschen und den Bratensatz vom Pfannenboden lösen. Jetzt noch die Dosentomaten und das Gemüse hinzu geben und alles auf niedriger Stufe 10 Min köcheln lassen.

Nun noch das Fix für Chili con/sin Carne in die Pfanne rühren und das Chili weitere 5 Min köcheln lassen.

Abschmecken – fertig.

Dazu gibt es bei uns meist Reis oder das Chili landet mit Guacamole in einem Wrap.

Chili sin carne

So, nun habe ich euch mein neues Rezept für Chili sin carne verraten und würde gerne mal wissen, was ihr so als Hackfleisch-Alternative nutzt? Oder macht ihr es ganz ohne? Ich freue mich über eure Antworten.

 

Ach ja… habt ihr es gelesen? Oder doch überlesen? 😉

Es wird einen veggekocht-Adventskalender geben. 😀 D.h. in der Adventszeit werdet jeden Tag ein Rezept von mir erhalten. Mal nur ein kleines, mal ein größeres. Vlt. auch mal eins für unsere vierbeinigen Freunde (die freuen sich schließlich auch über Selbstgemachtes)… Lasst euch überraschen. Auf jeden Fall werdet ihr jeden Tag etwas zu lesen bekommen. Ich hoffe ihr freut euch darüber und seid gespannt, was auf uns zukommen mag.

Beste Grüße,
eure Steff

 


Kleine Warenkunde:

Sonnenblumenkerne bestehen zu 90 % aus ungesättigten Fettsäuren. Darüber hinaus verfügen sie über viele lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin E, Vitamin D, Vitamin K, Vitamin B, Vitamin A, Vitamin F, Karotin, Calcium, Iod und Magnesium. Bekannt ist, dass dieser Aufbau überaus positive Auswirkungen auf den menschlichen Organismus hat und dass die Kerne Herz und Kreislauf stärken. Sie tragen außerdem zu einem guten Aufbau der Knochen und zur Verhinderung von Zahnerkrankungen wie Zahnfleischbluten oder Paradontose bei.

Hafer ist von allen geläufigen Getreidearten vermutlich die mit Abstand beste und gesündeste. Er ist glutenarm und gleichzeitig deutlich nährstoffreicher als alle anderen Getreidearten und versorgt uns – im Gegensatz zu Reis oder vielen anderen Getreidearten – bereits über kleine Verzehrmengen mit einer großen Anzahl sowie interessanten Mengen einiger wichtiger Nähr- und Vitalstoffe: Eisen, Biotin, Zink, Magnesium, Silicium, Vitamin B1 und Vitamin B6. Somit ist Hafer gut für Haut, Haare und das Nervensystem. Er beugt Eisen- und Magnesum-Mangel vor und ist gut für unsere Knochen- und Knorpelgesundheit. Überdies finden sich im Hafer 10 % Ballaststoffe, die wunderbar ausgewogen zur Hälfte aus löslichen und zur anderen Hälfte aus unlöslichen Ballaststoffen bestehen. In Weizen, Roggen, Gerste und Mais hingegen überwiegen die unlöslichen Ballaststoffe. Doch während die unlöslichen Ballaststoffe eher auf den Kampf gegen Darmträgheit spezialisiert sind, können die löslichen Ballaststoffe die Blutfett- und Cholesterinwerte senken und damit Herzinfarkt, Arteriosklerose sowie Gallensteinen vorbeugen helfen.

 

Advertisements

5 thoughts on “Neuauflage: Chili sin carne – mit Sonnenblumenkernen | vegan, glutenfrei

  1. Das hört sich ja interessant an. Gerade heute wollte ich Chili machen, aber das Grünkernschrot ist ausgegangen und mein Mann hat es gestern beim Einkaufen nicht gefunden 😉. Also hätte ich heute nochmal los gemusst. Aber Sonnenblumenkerne habe ich noch, also probiere ich das mal direkt aus. 😊 Ich habe sonst eine Mischung aus Sojaschnetzel und Grünkernschrot genommen.
    https://claudisvegandiaries.wordpress.com/2015/11/13/coffee-chili-sin-carne/

    Gefällt 1 Person

    1. Dann berichte doch bitte mal, wie du es fandest.
      Ich hab noch jede Menge Grünkern im Regal und weiß nicht, was ich damit machen soll, da mir der Geschmack nicht so angenehm ist. Sojagranulat/-schnetzel oder so gibt es beui uns gar nicht. Schmeckt und beiden nicht.

      Gefällt mir

      1. Ich fand es sehr lecker. Erst gestern hatten wir noch was davon gegessen, weil ich ein paar Portionen eingefroren hatte. 😆 Allerdings gibt die Mischung Soja/Grünkern das passende Mundgefühl. Omnis merken dann nicht mal, dass sie kein Gehacktes essen. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s