nachgebacken: Knoblauchbrot

Die Tage haben wir mit der Fachschaft nach der Uni gegrillt. Die Fachschaft stellt den Grill und die Sitzmöglichkeiten, Grillgut bringt jeder immer selbst mit. So hat dann auch jeder das auf dem Grill, was er gerne essen möchte und auch die Vegetarier und Veganer kommen nicht zu kurz.

Meiner einer war noch für Brot zuständig. Und da ich letztens ein super lecker klingendes Rezept für ein Knoblauchbrot bei RED MOUNTAIN BBQ gesehen habe, musste ich das unbedingt ausprobieren.
Das Brot wird in einer mit Kräuterbutter bestrichenen Auflaufform direkt auf dem Grill – oder in meinem Fall im Backofen – gebacken. Der Teig kommt rund herum mit Kräuterbutter in Berührung und das schmeckt einfach herrlich. Auch alle anderen am Tisch fanden das Brot super lecker und fragten direkt nach dem Rezept und wann ich es denn wieder mal backen würde.
Das Rezept findet ihr hier.

Photo by redmountain-bbq.de
Photo by redmountain-bbq.de

Das Einzige, was ich anders gemacht habe, ich habe die Kräuterbutter nach meinem eigenen Rezept gemacht. Zu dieser gelangt ihr hier entlang.

Bei der nächsten Grillparty wird es dieses Brot sicher wieder geben. Evtl. werde ich etwas mehr Salz in den Teig hinein geben, denn mir persönlich fehlte da ein wenig. Jedoch sahen das meine Fachschaftskollegen nicht unbedingt so. Naja, ist ja alles Geschmackssache.

Advertisements

18 thoughts on “nachgebacken: Knoblauchbrot

      1. Genau so ist es. 😀
        Zu hause geht das ja noch, da bau ich meist vor oder während des kochens schon meine Fotoecke auf, die erinnert mich dann daran. Aber draußen, beim Grillen, wenn du dann noch mit anderen am quatschen bist, schwups ist das Essen alles aufgefuttert und du denkst nur: Mist, die Fotos. 😀

        Gefällt 1 Person

  1. Hallo Steff,

    da bin ich ja mächtig froh, dass dir das Brot so gut schmeckt 🙂
    Mittlerweile streue ich nach dem Backen noch etwas Fleur de Sel über das Brot, das macht es noch besser 🙂

    Viele Grüße,
    Sascha, von Redmountain-BBQ

    Gefällt 1 Person

      1. Hallo Steff,
        ich bin durch meine Statistik darauf aufmerksam geworden und freue mich sehr, dass ein veganer/vegetarischer Blog das Rezept aufgreift.
        Ich habe einen Kollegen, der sich vegan ernährt und wir beraten uns oft gegenseitig bei Rezepten.
        Ich selber habe mal Saitan und diverse Tofu-Sorten probiert, aber ich mag es einfach nicht.
        Für diesen Herbst plane ich zudem einen vegetarischen Grillkurs, aber ich schweife gerade ab 🙂

        Also nochmal, ich freue mich sehr darüber, dass es Euch geschmeckt hat und darüber, dass Du es verbloggt hast 🙂

        Ich habe deine Seite mal abboniert und freue mich über vegetarische/vegane Inspirationen 🙂

        Viele Grüße,
        Sascha

        Gefällt 1 Person

      2. Da bin ich dann ja mal gespannt, ob ich demnächst bei dir noch mehr abgreifen kann. Was das grillen angeht bin ich leider noch nicht so kreativ. Habs mit Saitan und Tofu auch nicht so, da bleibt nur Gemüse und Käse. Feta hatte ich mal getestet, aber ein ganzer is mir dann schon wieder zu viel, weil der so massig ist. Dann gabs letztes Mal den Versuch eines Spargel-Päckchens, doch der wurde nicht gar. 😦 Daher gibts momentan nur marinierte Gemüse-Halloumi-Spieße und Brot. Sehr lecker, doch jedes Mal das Gleiche auf den Grill schmeißen ist auch langweilig.

        Gefällt 1 Person

      3. Da mache ich dir auch gar keinen Vorwurf, ich bin ja doch eher der Fleischeslust verfallen 😉

        Aber wenn man ehrlich ist, ernährt sich jeder von uns regelmäßig vegetarisch, ohne bewusst darüber nachzudenken. Warum also nicht vegetarisch grillen…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s