Grießklößchen mal anders…

Hallo meine lieben Leser und Leserinnen.

Es ist schon zwei/drei Wochen her, dass ich etwas von mir habe hören bzw. lesen lassen. Verzeiht mir bitte. Es ist etwas stressig momentan und dann waren wir noch eine Woche campen. Davon bekommt ihr dann auch bald einen Bericht. 🙂

Jetzt aber erst mal zu etwas anderem. Die Tage musste es schnell gehen, daher sollte eine Grießklößchen-Suppe auf den Tisch. Gesagt, getan… Von wegen… Kein Grieß mehr im Haus. Was mach ich denn jetzt? Zum Supermarkt laufen, wegen so einem bisschen Grieß wollte ich nun auch nicht.
Beim Blick in den Schrank kam mir dann eine Idee. Wieso nicht einfach den Weizengrieß durch Maisgrieß/Polenta ersetzen? Sollte doch klappen, dachte ich mir. Und vlt. klappt es ja auch mit Couscous.

Nun, gesagt, getan. Und diesmal wirklich. Ich habe einfach die gleichen Mengen genommen, wie bei den „normalen“ Grießklößchen. Allerdings dachte ich mir schon, dass der Couscous nicht ganz so lange braucht. Also kamen die Couscousklößchen etwas später in die kochende Suppe und etwas früher wieder raus.
Zur besseren Unterscheidung habe ich bei den Maisgrießklößchen die Kräuter weg gelassen – wobei das nicht nötig gewesen wäre, wir ihr auf dem Foto seht, aber ich wollte auf Nummer sicher gehen.

Es war eine super Idee. Beide Varianten schmeckten prima. Mein Freund war auch begeistert und bestellte vorab für die nächste Suppe schon mal Maisgrießklößchen. 😀

hell und mit Kräutern, die Couscousklößchen gelblich, die Maisgrieß-/Polentaklößchen
hell und mit Kräutern, die Couscousklößchen
gelblich, die Maisgrieß-/Polentaklößchen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s