„Oreo“-Cupcakes

Oreo-CupcakesBackwahn No. 2…

Neben den Schoko³-Cupcakes gab es dann heute auch Oreo-Cupcakes. Allerdings in „“, da ich keine Original-Oreos hatte, woran dann schon die vegane Variante scheitert. 😉 Aber auch hier gilt, wie bei der Schoko-Invasion: vegane Alternativen in Klammer, aber keine Gewähr, da neues Rezept.

Die Zutaten reichen für 24 kleine Cupcakes (in Muffinförmchen) oder halt eben 12 große Cupcakes.

Zutaten:

für den Teig:

  • 500 ml Buttermilch (vegan: 500 ml Sojamilch + 2 Tl Apfelessig, etwas gerinnen lassen)
  • 250 g Zucker
  • 80 ml Rapsöl
  • Mark einer Vanilleschote
  • 250 g Mehl
  • 3/4 Tl Natron
  • 1 Tl Backpulver
  • 1/4 Tl Salz
  • 8 „Oreo“-Kekse (Original-Oreos sind vegan)

für das Topping:

  • 100 ml Schlagsahne
  • 1/8 L Kokosmilch
  • 1/8 L Milch
  • 2 El Maisstärke
  • 1 kl. Pr. Salz
  • 200 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 2 Pä. Sahnesteif

Zubereitungszeit: 10 + 20 Min
Gehzeit: über Nacht
Koch-/Backzeit: je 15-20 Min

Zubereitung:

Backofen auf 175°C vorheitzen.

Alle Zutaten für den Teig, bis auf die Keks-Brösel in eine Schüssel geben (Mehl und Backpulver gesiebt) und zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Kekse in einen Gefrierbeutel packen und mit den Händen oder dem Nudelholz zu Krümeln verarbeiten, zum Teig geben und unterrühren.

Muffin-/Cupcakeförmchen zu 2/3 mit Teig füllen. Das Ganze für 15-20 Min in den Backofen. Mit der Stäbchenproben testen, ob die Cupcakes durch sind.

Die Cupcakes aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Kokosmilch in einen Topf geben, Salz und Zucker dazu geben und langsam aufkochen. Die Maisstärke in eine kleine Schüssel geben und mit der restlichen Milch verrühren. Wenn die Kokosmilch kocht, unter Rühren die Milch-Stärke-Mischung hinein rühren und ebenfalls unter Rühren etwas köcheln lassen.

Das Topping zur Seite stellen und über Nacht auskühlen lassen.

Der Plan für morgen sieht nun so aus, dass ich die Schlagsahne in einem hochen Becher steif schlage. Das restliche Topping ebenfalls in einen hohen Becher geben. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark zum Topping geben. Zusammen mit dem Sahnesteif cremig aufschlagen. Die Schlagsahne unter heben.

Das Topping in eine Spritztülle füllen und die Cupcakes damit dekorieren. (Foto folgt dann morgen.)

Und nun, viel Spaß beim Nachbacken.

Edit:

Oreo-Cupcakes_2Hier noch ein Foto von heute morgen, nachdem das Topping aufgetragen wurde.

Da es sich um ein neues Rezept handelt, habe ich heute morgen von beiden Sorten einige Cupcakes zum Testessen mit in die Uni genommen. Jetzt will ich euch die Meinung meiner Testesser natürlich nicht vorenthalten:

Diese Cupcakes kamen sehr gut an. Das Topping alleine ist zwar sehr süß, aber in Kombination mit den nicht ganz so süßen Cupcakes würde es super passen.

Zudem sind auch diese, wie die Schoko³-Cupcakes auch, etwas zusammen gesackt, weshalb auch hier beim nächsten Mal etwas mehr Backpulver in den Teig sollte.

Advertisements

2 thoughts on “„Oreo“-Cupcakes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s